Mappenkurs für Kommunikationsdesign

Mappenkurs Kommunikationsdesign

Über den Studiengang Kommunikationsdesign

Hier bekommst Du ein paar Infos über den Studiengang „Kommunikationsdesign“ und den Mappenkurs in der Mappenschule.

In diesem Studiengang setzt Du Dich intensiv mit den Inhalten Grafikdesign, Mediendesign und Gestaltung auseinander. In Deinem Studium werden Kenntnisse in Print aber auch den neuen Medien oder im Bereich Film gefördert. Der Studiengang ist praxisorientiert: Du fertigst eigene Projekte an und absolvierst Praktika in Unternehmen der Kreativwirtschaft, z. B. in Werbeagenturen oder Verlagen.

Oft haben Bewerber ganz andere Vorstellungen von den Dingen, die von Ihnen erwartet werden und den Inhalten, die im Studiengang vermittelt werden. Das führt dann dazu, dass die Mappen eine bunte Mischung verschiedenster Arbeiten ist. Hier trifft man oft Produktzeichnungen für eine Industriedesign-Mappe, neben Kleidungsstudien für die Mode-Mappe. Der Mappenkurs der Mappenschule hilft Euch Arbeiten anzufertigen, die Eure künstlerische Begabung bestmöglich dokumentieren und zeigen, dass Ihr Euch mit dem Studiengang auseinander gesetzt habt. Damit steigen dann auch Eure Chancen auf den begehrten Studienplatz. Außerdem erkennen unsere erfahrenen Kursleiter sehr schnell, ob der Studiengang Kommunikationsdesign der richtige für Euch ist.

Die Hochschulen

Manche Hochschulen legen mehr Wert auf die theoretischen Grundlagen mit Vorlesungen in den Fächern Kommunikations- und Medienwissenschaften. Andere Studiengänge sind künstlerischer ausgerichtet und Du absolvierst mehr praktische Übungen in Werkstätten. Abhängig von der Hochschule kann der Schwerpunkt auch auf einem bestimmten Medienbereich liegen. Die passende Hochschule für Dich zu finden ist nicht einfach. Es ist schon oft vorgekommen, dass Bewerber mit der gleichen Mappe an einer Hochschule abgelehnt, an einer anderen angenommen werden.

Daher ist unser Tipp das Risiko zu minimieren und Euch bei verschiedenen Hochschulen zu bewerben, denn schließlich wollt Ihr Euch ja nicht „verbiegen“, sondern kreativ ausleben und das machen, was Euch Spaß macht. Das könnt Ihr nur dort machen, wo Euch die Hochschule so nimmt, wie Ihr seid!

Was kann in die Kunstmappe für den Studiengang Kommunikationsdesign?

Die Mappe soll die Vielfalt Deines Talents sowie Deine Vorkenntnisse in Gestaltung und Design aufzeigen. Damit Deine Bewerbung Erfolg hat, ist es empfehlenswert vorher einen Mappenkurs oder eine Mappenberatung in Anspruch zu nehmen. Die Zugangsvoraussetzungen variieren je nach Institut und Fakultät. In der Regel gibt es ein dreistufiges Aufnahmeverfahren, mit einer Mappenvorauswahl, einer praktischen Aufnahmeprüfung und einem persönlichen Gespräch.

Aufgrund der Vielzahl der Bewerber und der begrenzten Studienplätze, hat die Kunstmappe den größten Erfolg, wenn Du Dir frühzeitig die Bewerbungsinformationen bei der Studienberatung Deiner Wunschuni einholst und Dich mit dem Thema „Kommunikationsdesign“ und „Bewerbungsmappe“ auseinandersetzt.

Die Mappenschule hilft

Bei Fragen zu unserem Mappenkurs kann ganz unverbindlich Kontakt zur Mappenschule aufgenommen werden: Per Mail: info(at)diemappenschule.de oder telefonisch: 0177 6578 670 – wir freuen uns auf Euch und Eure Fragen!

Das Designstudium wartet auf Dich:
– Arbeiten sichten und passenden Studiengang wählen
– Kunstmappe erstellen
– Bewerbungsunterlagen zusammenstellen

Ideen für Deine Kunstmappe findest Du im Mappenkurs der Mappenschule, Anmeldung unter www.mappenschule.de

Mappenkurs für Industriedesign

Mappenkurs

Mappenkurs für den Studiengang „Industriedesign“

Die Mappenschule bietet einen Mappenkurs für den TOP-Studiengang: Industriedesign, Produktdesign oder Produktgestaltung. Er eröffnet den Absolventen viele Möglichkeiten, ein kreatives Leben als Designer zu führen. Doch am Anfang steht die Kunstmappe, in der der/die Bewerber/in den Nachweis für seine künstlerische Eignung erbringen muß. Meist ist die Kunstmappe nur eine Teil der Aufnahmeprüfung. Hinzu kommt noch eine praktische Prüfung, manchmal eine Hausaufgabe und ein persönliches Gespräch mit den Professoren.

Tipps zum Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren ist also sehr umfangreich und der Erfolg hängt von vielen Faktoren ab – manchmal auch davon, ob die Professoren den Eindruck haben, dass die Persönlichkeit des/der Bewerbers/in zur Hochschule und der Studentenstruktur paßt oder nicht. Daher empfiehlt es sich, sich die Hochschulen genau anzusehen und die Hochschule zu finden, die zu einem paßt. Der Mappenkurs der Mappenschule hilft nicht nur bei der Auswahl der richtigen Hochschule, sondern vor allem beim Erstellen der Kunstmappe.

Was kann in die Kunstmappe?

Bei der Gestaltung der Mappe sind zeichnerische Fähigkeiten gefragt aber auch das Gefühl für Form und Raum, viel Kreativität und eigene Ideen. Der/die Bewerber/in muß sich als kreative Persönlichkeit präsentieren und zeigen, dass er/sie konzeptionell an kreativen Designthemen arbeiten kann. Unser Mappenkurs hilft dabei, die passenden Themen zu finden und diese studiengangadäquat zu bearbeiten. Dabei entstehen nicht nur Arbeiten für die Bewerbungsmappe, sondern die Bewerber werden auch auf die Aufnaheprüfung vorbereitet.

Die Mappenschule hilft

Bei Fragen zu unserem Mappenkurs kann ganz unverbindlich Kontakt zur Mappenschule aufgenommen werden: Per Mail: info(at)diemappenschule.de oder telefonisch: 0177 6578 670 – wir freuen uns auf Euch und Eure Fragen!

Mappenkurs für Kunst auf Lehramt

Mappenschule

Alisha hat unseren Mappenkurs belegt. Dabei hat Sie verschiedene Themen bearbeitet. Neben Objektzeichnungen hat Sie auch Portraits und Fotos in Ihrer Mappe gezeigt. Wichtig war Ihr ein kreativer Umgang mit Materialien und Objekten. So hat Sie z. B. aus Ästen ein Gürteltier entwickelt oder die Strukturen eines Tannenzapfens auf Ihr Portrait übertragen. Es sind viele schöne Serien entstanden, die aufeinander aufbauen und der Mappe vom ersten bis zum letzten Blatt eine nachvollziehbare Struktur verleihen.

Nach Ihrer erfolgreichen Mappenabgabe hat Sie uns folgendes Feedback geschrieben: „Hiermit wollte ich ihnen mitteilen, dass ich die Mappenvorauswahl bestanden habe und zur Eignungsprüfung zugelassen worden bin. Ich möchte ihnen recht herzlich für ihre Unterstützung danken und werde „Die Mappenschule“ auf jeden Fall weiterempfehlen, da sie eine sehr große Hilfe war und gleichzeitig Spaß gemacht hat.“

Vielen Dank für dieses Feedback und wir sind sicher, dass Sie, nach der Vorbereitung in der Mappenschule, die Aufnahmeprüfung locker schaffen wird!

Schüler berichten von der Mappenbesprechung

Mappenberatung nach Mappenkurs

Jeder, der an einer Kunstmappe zum Nachweis der künstlerischen Eignung arbeitet, sollte die Mappen-Beratungstermine an seiner Wunschhochschule wahrnehmen. Vor diesen Terminen braucht man keine Angst zu haben, wie Franzi berichtet:
Meine erste Mappen Beratung war in Stuttgart an der ABK. Durch einen Zufall hatte ich sogar eine Einzelberatung mit einem Prof der Hochschule. Meine Mappe kam gut bei Ihm an und er meinte ich solle mich auf jeden Fall bewerben. Er hat zudem ein kurzes Coaching mit mir gemacht zu den persönlichen Gesprächen. Er stellte mir Fragen wie: „Was lesen Sie? Welche Ausstellungen haben Sie zuletzt besucht? Welche Epoche mögen Sie am meisten?“ etc.. Er betonte wie wichtig es Ihm ist Ausstellungen zu besuchen und einige Namen von Künstlern parat zu haben, die man sehr mag oder die einen bewegt haben. Zudem sind Fotoarbeiten wichtig und Skizzenbücher! Alles in allem war die Mappen Beratung sehr positiv.
Wenn Ihr einen Mappenkurs bei der Mappenschule belegt habt, könnt Ihr ganz entspannt das Gespräch mit den Professoren suchen und müsst Euch mit Eurer Mappe nicht verstecken.

Unterstützung zum Mappenkurs

Kursmaterial der Mappenschule

Diese beiden Kursbücher sind die ideale Ergänzung zu unserem Kursprogramm. Neben vielen Tutorials zu verschiedenen Zeichentechniken geben sie viele Anregungen zur Ideenfindung, Themen wie Schriftgrafik, oder dem zusammenstellen der Kunstmappe.

Der Band „Mappenvorbereitung kompakt“ beantwortet die brennensten Fragen zum Thema Mappengestaltung. Die wichtigsten Fragen aus aus unzähligen Mappenkursen sind hier zusammengetragen und beantwortet!

Besonders unter dem Weihnachtsbaum 2017 machen sich diese Bücher gut als Geschenke und bilder die Grundlage jeder erfolgreichen Kunstmappe.

Wann einen Mappenkurs beginnen?

Mappenkurs der Mappenschule

Eine erfolgreiche Kunstmappe gestaltet man nicht über Nacht. Sie verlangt einige Wochen intensiver Arbeit, viel Motivation, etwas Begabung und haufenweise Stifte und Papier. Daher nicht zu spät mit der Mappe beginnen, sondern so früh wie möglich damit anfangen. Eine gute Kunstmappe muss reifen und Ihr solltet Euch genügend Zeit nehmen an Euren Arbeiten und Konzepten zu feilen.
Wenn Ihr Euch professionell beraten lasst, z. B. in einem Mappenkurs könnt Ihr dabei viel Zeit sparen, denn Ihr müsst nicht alles selbst herausfinden, sondern könnt vom Know-How erfahrener Designer profitieren und schneller ans Ziel gelangen.

Wenn Ihr im Sommersemester ein Studium beginnen möchtet, kann ein Zeitplan z. B. so aussehen:
Die Bewerbungsfristen und Eignungsprüfungen für ein Studienbeginn im SS beginnen im Oktober oder November des Vorjahres. Bis dahin solltet Ihr Eure Bewerbungsmappe fertig haben. Unter Anleitung und mit etwas Begabung schafft Ihr eine Bewerbungsmappe in 2-5 Monaten! Ihr solltet also spätestens im April mit der Mappe beginnen – besser früher! Dazu besucht Ihr z. B. einen Mappenkurs der Mappenschule und arbeitet unter Anleitung und konzentriert an Zeichentechniken und Konzepten.
Ihr lernt das Zeichnen, grafische Darstellungstechniken, wie man ein Thema systematisch erarbeitet usw. Durch das zielgerichtete Arbeiten an konkreten Aufgaben, mit zahlreichen Feedbacks, macht Ihr sehr schnell Vortschritte.

Mit unseren Onlinekursen könnt Ihr eine große Hürde nehmen, denn Ihr lernt, worauf es ankommt und
wie Ihr Ideen umsetzen und präsentieren könnt. Mit diesem Rüstzeug könnt Ihr an Eurer Mappe weiter feilen oder weitere Mappen erstellen!
„Die Mappenschule“ steht Euch natürlich auch nach dem Kurs für alle Eure Fragen zur Verfügung.

Mappenkurs: 4 oder 10 Wochen?

Mappenkurs

Wenn Ihr vor der Entscheidung steht, einen Mappenkurs zu machen, ist die nächste Frage: „Wie lange soll ich einen Mappenkurs belegen?“ Wir bieten in der Mappenschule zwei Kurskonzepte an, die sich in der Vergangenheit bewährt haben und auf unterschiedliche Anforderungen zugeschnitten sind:

4-wöchiger Mappenkurs kompakt
Unsere 4-wöchiger Mappenvorbereitung ist sehr kompakt und bietet in kurzer Zeit alle Informationen zur Mappenerstellung. Ihr erhaltet jede Woche studienspezifische Aufgaben, und natürlich unser qualifiziertes Feedback zu allen Euren Arbeiten, die Ihr einreicht. Besonders Leute, die zeichnerisch und gestalterisch schon Erfahrungen haben, erhalten in diesem Kurs den Feinschliff. Aber auch für Leute, die sich darüber informieren möchten, ob sie die Voraussetzungen für ein Kunst- oder Designstudium mitbringen, ist dieser Kurs sehr gut geeignet.

10-wöchiger Mappenkurs intensiv
Unser 10-wöchiger Mappenkurs bietet den Teilnehmern eine fundierte Einführung in die zeichnerischen und gestalterischen Grundlagen. Dabei werden Themen wie „Perspektive“ oder „figürliches Zeichnen“ geübt, bevor im zweiten Kursabschnitt die studienspezifischen Aufgaben bearbeitet werden. Bereits beim Erlernen der Grundlagen entstehen mappentaugliche Arbeiten. In Kombination mit unserem qualifizierten Feedback erhalten die Kursteilnehmer:
– Studienblätter, in denen Sie Ihr Verständnis der gestalterischen Grundlagen demonstrieren
– Studienspezifische Arbeiten, die zeigen, dass sich der Bewerber mit dem Studiengang und dessen Anforderungen auseinandergesetzt hat
– Eigene, freie Arbeiten, die aufbauend auf die Grundlagen, zu erfolgreichen Kunstmappen zum Nachweis der künstlerischen Eignung führen.

Zusammenfassend kann man sagen:

Der 4-wöchige Mappenkurs ist für Teilnehmer mit Erfahrung geeignet, oder Bewerber, die in sehr kurzer Zeit alle nötigen Informationen bekommen möchten.
Der 10-wöchige Mappenkurs ist für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene geeignet. Er ist intensiv und bietet mehr Zeit für kreatives Arbeiten.

Du träumst vom eigenen Mode-Atelier?

Mappenkurs Modedesign

Dann ist vielleicht ein Modedesignstudium das Richtige für Dich! Als Modedesigner hast Du die Möglichkeit selbstständig im eigenen Modeatelier zu arbeiten. Dabei bist Du Herr über Deine Arbeitszeiten und Dein Gehalt. Um hier erfolgreich zu sein, benötigst Du Begabung, viel Fleiß, ausgezeichnete Arbeiten und viel Durchhaltevermögen.
Ein anderer, möglicher Einstieg ist es, bei etablierten Designer oder in großen Unternehmen der Modebranche und der Bekleidungsindustrie zu beginnen.

Für das Studium benötigst Du Fachhochschulreife oder das Abitur und eine Bewerbungsmappe mit künstlerischen Arbeitsproben. Die Mappenschule hilft Dir, eine solche Mappe zu erstellen und Dich erfolgreich um einen der begehrten Studienplätze zu bewerben. Dabei behandeln wir in unseren Mappenkursen für Modedesign, folgende Themen:
– räumliches Darstellungsvermögen
– Interesse für verschiedene künstlerische Techniken
– Farb- und Materialempfinden
– Abstraktionsvermögen
– Phantasie und Kreativität
Wenn Du dann noch ein Gespür für Modetrends, ein starkes Selbstbewusstsein, Kritikfähigkeit, Ausdauer und Kreativität mit bringst, steht Deinem Traumstudium nichts mehr im Weg!
Für weitere Informationen kannst Du unverbindlich Kontakt mit uns aufnehmen. Unter Tel.: 0177 6578 670 stehen wir Dir für alle Deine Fragen, auch zu anderen Studiengängen, zur Verfügung.

Du bist ein Autofan …

Mappenkurs Transportationdesign

… und bei allem, was Du machst kommen irgendwie Atomobile heraus?
Dann hast Du gute Voraussetziungen, um Dich im Studiengang Transportationdesign zu bewerben, denn neben designerischen Fähigkeiten legt man hier großen Wert auf „technisches Verständnis“.
Das umfasst jedoch nicht nur Autos, sondern auch Flugzeuge, Schiffe, Motorräder, Fahrräder, Raketen usw. – eben alles, was mit „Fortnewegung“ zu tun hat.

In unserem Mappenkurs für das Transportationdesign behandeln wir die zeichnerischen Grundlagen, bearbeiten Aufgaben rund um das Thema Formfindung und Kreativität, und entwickeln erste Designkonzepte und Ideen zum Studienschwerpunkt. Das Anliegen der Mappenschule besteht darin, kreative Potentiale zu fördern, denn als angehender Designer ist es nicht nur wichtig die darstellerischen Grundlagen zu beherrschen, sondern auch mit vielen Ideen zu glänzen.

Erfolgreicher Mappenkurs für Architektur

Mappenkurs Architektur

Bianka Gschlecht hat den Mappenkurs Online bei der Mappenschule belegt und wurde mit Ihrer Kunstmappe für den Studiengang Architektur in Stuttgart, zur Aufhanmeprüfung zugelassen.

Hier noch ein paar Infos zum Studium der Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart:

Es bewerben sich jährlich ca. 850 Studieninteressierte auf die rund 180 Studienplätze des Studiengangs Architektur und Stadtplanung. Da es regelmäßig mehr Bewerbungen als Studienplätze gibt, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.
Für den Antrag auf Zulassung müßt Ihr folgende Uterlagen einreichen:

1. das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung
2. Einen Nachweise über ein ggf. vorhandenes außerschulisches Engagement, einschlägiges Praktikum, abgeschlossene Berufsausbildung oder bisherige, für den Studiengang relevante Berufsausübung.
3. Ein Motivationsschreiben
4. Eine Mappe in Form von Fotos, Zeichnungen oder Fotokopien von Arbeiten bzw. Aktivitäten, die einen Aufschluss über Fertigkeiten und Fähigkeiten, die Eignung für den Studiengang und eine evtl. bisherige Beschäftigung mit dem Fach belegen. Die beigelegten Blätter dürfen nicht größer als DIN A 4 sein. Keine Originale einsenden, da eingesandte Unterlagen nicht zurückgesandt werden. In der Mappe muß ein Thema bearbeitet werden. Das Thema wird jährlich jeweils zum 15. März veröffentlicht. Das Thema für die Bewerbung zum WS 2017/18 lautet: „Dichte und Raum“.

Weitere Infos und Hilfestellungen bekommt Ihr in unserem Mappenkurs. Unverbindliche Kontaktaufnahme unter Tel.: o177 6578 670

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial